Alle Neuigkeiten aus dem bereich Wasserball.

Sehr geehrte Vereinsmitarbeiterinnen und Vereinsmitarbeiter!

Zu unserem Bedauern müssen wir einige angebotene Lehrgänge mangels Teilnehmer absagen:

Kinder mit mangelnden Bewegungserfahrungen Teil 1 und Teil 2
Nachqualifikation Bewegungsraum Wasser

Der Lehrgang Einführung in die vier Schwimmtechniken ist ausgebucht!

Mit besten Grüßen!
Fachwartin BFG
Gabi Kluczka
 

Der Bericht des Wasserballwarts des bezirk Ruhrgebiet im SV NRW ist jetzt Online.

Der Download ID=374 exisitert nicht!



Fachwart Breiten-, Freizeit und Gesundheitssport

Jahresrückblick 2016

Herausforderungen

„Nichts ist so beständig wie die Veränderung“. Ein Sprichwort das auch im vergangenen Jahr seine Bestätigung erhalten hat. 

Geprägt von vielen Ereignissen, sportlichen sowie sportpolitischen, ging das Jahr 2016 zu Ende. Im leistungssportlichen Bereich kam es für die Schwimmer/Innen zu einem niederschmetternden Ergebnis (keine Medaille erreicht), mit der Konsequenz, dass die Politik laut über Förderungswürdigkeit und Nichtförderungswürdigkeit spricht. Inwieweit der Breiten- Freizeit und Gesundheitssport davon betroffen sein wird, bleibt noch abzuwarten, jedoch wird schon laut darüber nachgedacht, den BFG aus den  Fachverbänden aus- und in Landesverbände einzugliedern. Das ist gerade im Bewegungsraum Wasser nicht der richtige Weg, denn in den Fachverbänden – insbesondere hier in NRW – wurde viel Know How entwickelt um die Vereine zu unterstützen.  

Noch ist es nicht weit genug gedacht, aber wir müssen und werden sehr aufmerksam sein, und diese Bestrebungen genau beobachten.

Die Vereine intensiv zu unterstützen in dem facettenreichen Bereich des BFG ist selbstverständlich! Aber es ist auch Aufgabe, die Vereine auf die Zukunft hinzuweisen und vorzubereiten. Ganz wichtige Bereiche sind hierbei z.B. qualitativ hochwertige Schwimmausbildung, Integration im Bereich der Migration und das große Thema Inklusion. Projekte und Zusatzausbildung- bzw. Qualifikation für Trainer und Vereinsmitarbeiter wird ein Weg sein, die Vereine fit für die Zukunft zu machen.

 

EVENTS 
                                   

Die 7. Ausgabe unserer Aqua-Fit-Night war auch in 2016 wieder ein Erfolg! Über 100 Teilnehmerinnen und Teilnehmer nahmen daran teil. 

Zum ersten Mal ist es uns auch gelungen einen Sponsor zu finden. Die Firma BECO unterstütze die Veranstaltung mit zur Verfügung gestelltem Material. An dieser Stelle nochmal ein großes Dankeschön an BECO!

Prominenter Besuch war diesmal auch dabei: die Leiterin des Oberhausener Gebäudemanagement Frau Szepek kam zur Begrüßung und Eröffnung und freute sich sehr, dass wieder so viele TeilnehmerInnen gekommen sind. 

Das Feedback war wie auch in den letzten Jahren wieder sehr positiv. Das ist auch der Grund warum wir für 2017 dieses Event erneut planen!                 

Mein Dank an das „Frontteam“ Alina Strehl, Christiane Bartel, Britta Wortmann,  Gaby Strehl, Iris Morsch-Schmidt, Jens Bester, Anica Schmidt und Angelika Augenstein.

Der Dank an das Organisationsteam, das aus vielen freiwilligen Helferinnen und Helfern des Sterkrader Schwimmvereins 1927 e.V. bestand, darf natürlich auch nicht fehlen! Stellvertretend sei hier Conny Rompf - für alles was man nicht sieht - und Hans-Werner Südbrack - für die Ausstattung mit Musik und Light-Show – gedankt.

Trainerfortbildung 

In 2016 wurden die obligatorischen 7 Lehrgänge angeboten; von diesen war der Lehrgang „Kinder mit mangelnden Bewegungserfahrungen“ 2-teilig und die Grundausbildung 3-teilig ausgeschrieben.  

Auch dieses Jahr wurden möglichst alle Bereiche angesprochen in denen die Vereine in Hinsicht der Vielseitigkeit ausbilden

1 Lehrgang Grundausbildung Teil I+II (SpoAss)

2 Lehrgänge Wassergewöhnung

1 Lehrgang Bewegungsarme Kinder im Anfängerschwimmen    (2-teilig)

1 Lehrgang Grundlagen der Aqua Fitness

1 Lehrgang Einführung in die vier Schwimmarten

1 Lehrgang Verbesserung der Schwimmtechnik und  Fehlerkorrektur

1 Lehrgang Sicherheit u. Rettungsfähigkeit für Übungsleiter

Insgesamt nahmen 105 Vereinsmitarbeiterinnen- und Mitarbeiter die Lehrgangsangebote als Teilnehmer wahr.                        

Grundausbildung Teil 1 und 2

Die Ausbildung wurde jeweils an drei Wochenenden mit je 20 Lerneinheiten durchgeführt und schloss mit einer Klausur ab. Nach Abschluss der schriftlichen Klausur konnten wir uns über 18 neue Sportassistenten freuen. 

Wassergewöhnung bis Wassersicherheit

Der Eingangslehrgang in die Welt des Bewegungsraumes Wasser könnte man ihn auch nennen. Gibt er doch allen, die später als Trainer, Übungsleiter oder Übungsleiterhelfer im Verein mitarbeiten wollen, das Basiswissen, wie man Kinder mit dem Medium Wasser vertraut macht. Das hier  48 Teilnehmer/innen den Lehrgang besucht haben, zeugt von großem Interesse. 

Kinder mit mangelnden Bewegungserfahrungen

Zu meinem großen Bedauern konnte dieser Lehrgang mangels Teilnehmer nicht stattfinden. Wir werden ihn aber im nächsten Jahr wieder anbieten. 

Lehrgänge Einführung in die 4 Schwimmtechniken und Verbesserung der Schwimmtechnik mit Fehlerkorrektur

Mit jeweils 20 und 22 Teilnehmer/innen in den Lehrgängen Einführung in die Schwimmarten und Fehlerkorrektur zeigen sie das große Interesse an Schwimmtechnik. In beiden Lehrgängen werden verschiedene Möglichkeiten der Einführung bzw. der Korrektur von Schwimmtechniken erarbeitet. Hierbei ist die Theorie zwar wichtig, der Praxisanteil aber noch wichtiger. Dieses bestätigen auch immer wieder die Lehrgangsreflexionen. Das bestätigt unser Ziel, über Praxis viele Teilnehmerinnen und Teilnehmer zu schulen, immer wieder. 

Lehrgang Grundlagen der Aqua-Fitness

Ein hoher Praxisanteil zeichnet diesen Lehrgang aus! Das jedenfalls ist seit Jahren der Tenor der Teilnehmerinnen und Teilnehmer. Bedeutet für uns:

Das Konzept stimmt und wir werden auch in 2017 diesen Lehrgang wieder anbieten. 

Rettungsfähigkeit der Ausbilder und mehr

Erstmals seit dem dieser Lehrgang ins Leben gerufen wurde, stand es kurz davor ihn mangels Teilnehmer absagen zu müssen. Nach eine intensiven Bewerbung ist aber dann doch gelungen, genügend TeilenehmerInnen zu aktivieren. Der Grund liegt vielleicht auch darin, dass es seit letztem Jahr nicht die Möglichkeit gibt den Lehrgang auch als Fortbildungslehrgang zur Verlängerung der C-Lizenzen zu nutzen.  

Mit 15 Personen hatte er dann auch eine sehr gute Größe um intensiv die Bereiche der Rettungsfähigkeit zu schulen.  

Geändert wurde an der Konzeption nichts, denn ob dieser Lehrgang zur Verlängerung der Lizenz genutzt werden kann oder nicht, es bleibt die überaus wichtige Thematik der Rettungsfähigkeit für den Übungsleiter. 

Dank an den SSV 27 für die Gastfreundschaft und die uns zur Verfügung gestellten Schwimmzeiten.

 

Qualitätssicherung

 

Aufgrund der ständigen Evaluation unserer Lehrgänge, können wir mit erkennen, dass unsere Qualität einem hohen Niveau entspricht. Ein paar Ergebnisse zeige ich hier einmal auf:

 

Wie schon im letzten Jahr, waren die weiblichen Teilnehmern mit 72% zu 28% männlichen Teilnehmern klar dominierend. Im Vergleich zum letzten Jahr ein weiterer Zuwachs von 4%!  

Auf die Frage, ob das Fachwissen der Referenten excellent war, wurde so geantwortet:

89% bewerteten mit „trifft genau zu“, 11% mit „trifft überwiegend zu“. 

Ob die Anwendungs- und Praxisbeispiele hilfreich und angemessen waren bewerteten die Teilnehmer ebenfalls eindrucksvoll: 

78% sagten „trifft genau zu“, 22% sagten „trifft überwiegend zu“ ! 

In der Gesamtbeurteilung aller Lehrgänge kamen wir auf ein äußerst gutes Ergebnis: 

Mit 73% „sehr gut“ und 27% „gut“ sind wir mehr als zufrieden!  

Um ein solches Ergebnis zu erzielen, bedarf es eines hochmotiviertem Lehrteams, guter Lehrgangsorte und natürlich interessierten Teilnehmerinnen und Teilnehmer.  

Seit Jahren befindet sich unsere Lehrgangsstätte nun im Sportzentrum des Franz Sales Haus; einer Behinderteneinrichtung. Die Begegnung von Menschen mit Behinderung und Menschen ohne Behinderung wird hier offen  gepflegt. Dadurch kommt es bei den Lehrgängen immer wieder zu Begegnungen der Teilnehmer mit in diesem Fall geistig behinderten Menschen. Dies ist für den einen oder anderen durchaus das erste Mal einer solchen Begegnung, wird aber durchaus als positiv angesehen.  Die Bewertung der Lehrgangsstätte: 91% sehr gut ! 

Swimpool Zertifizierte Schwimmschule 

Die Bedingungen zur Erlangung dieses Zertifikates sind auf einem Niveau  angesiedelt, die von den Vereinen erfüllbar  sind, aber einer intensiven Bearbeitung des Themas Wassergewöhnung bis Wassersicherheit erfordern.

Nachdem sich im vorletzten Jahr noch ein Verein hat neu zertifizieren lassen, gab es in unserem Bezirk leider keine neuen Anträge. 

Jedoch hat ein Verein bereits eine Verlängerung beantragt! Im kommenden Jahr werde ich versuchen, nochmals alle Vereine zur Zertifizierung zu bewegen, denn der Wettbewerb zwischen Vereinsangebot und kommerziellen Schwimmschulen wird größer. Mit einer solchen Zertifizierung hebt sich der Verein aber unter der Vielzahl von Schwimmschulen, sowohl der kommerziellen als auch der vereinsinternen, ab. Zur Unterstützung biete ich gerne meine Hilfe an! 

Breitensportwettbewerb 2016 

Bereits im letzten Jahr habe ich darauf hingewiesen, dass der Breitensportwettbewerb aufgrund mangelndem Interesse der Vereine eingestellt wird, wenn auch in 2016 kein großes Interesse mehr besteht. 

Zum Zeitpunkt der Erstellung dieses Berichtes war die Auswertung für den Wettbewerb 2016 noch nicht abgeschlossen. Das Ergebnis wird auf dem Bezirkstag bekanntgegeben.

 
Qualitätssiegel Sport pro Gesundheit

Das sich im Bereich des präventiven Gesundheitssport das Qualitätssiegel durchgesetzt hat ist bekannt. 

Das Qualitätssiegel, hat aber in den vergangenen Jahren viele Veränderungen erfahren. Insbesondere im letzten Jahr wurde vom DOSB eine gravierende Änderung angedacht. Durch die Schaffung einer neuen Anmelde-Plattform im Internet war es möglich geworden, dass jeder der eine Präventionslizenz besitzt auch entsprechende Wasserangebot zertifizieren lassen kann. Der sehr hohe Qualitätsstandard der Sport pro Gesundheitsangebote im Wasser lief dadurch in Gefahr, sich zu verschlechtern. Der Grund lag in der Ausbildung der entsprechenden Übungsleiter. Es hätten auch Übungsleiter anderer Sportarten, z.B. aus dem Bereich Reiten, ein Wasserangebot zertifizieren lassen können, obwohl sie keine Ausbildung im Bewegungsraum Wasser haben.  

Nur durch intensive Verhandlungen, iniziiert durch den SV NRW, konnte dies abgewendet werden. Nun müssen alle Übungsleiter die ein Wasserangebot im Bereich Sport pro Gesundheit anbieten wollen, den Nachweis erbringen, dass sie an dem Lehrgang Aqua-Fitnesstrainer DSV teilgenommen haben. Damit konnte der hohe Anspruch an die Qualität des Wasserangebotes gesichert werden.

 

Inklusion/Integration

Dieses Thema ist in aller Munde. Vor 3 Jahren waren die Begriffe Inklusion und Integration thematisch vereint. Seit der Flüchtlingswelle hat die Politik die beiden Begriffe wieder getrennt. Inklusion hat wieder die Bedeutung Menschen mit Behinderung und ohne Behinderung zusammen zu bringen. Integration soll Menschen mit Migrationshintergrund in unsere Gesellschaft aufnehmen. 

Die Presse berichtete in erhöhtem Maße von Schwierigkeiten insbesondere im schulischen Bereich. Im Sport jedoch, scheint es einfacher zu sein Inklusion und Integration zu verwirklichen. 

Seit diesem Jahr gibt es einen Integrationsbeauftragten im SV NRW der zusammen mit den Vereinen auf beiden Themenfeldern Hilfestellung für die Vereine gibt, die sich diesen Bereichen zuwenden wollen. Ein Lehrgang zu diesen Themen bietet der SV NRW für alle Interessierte in 2017. Die Konzeption geht von der Erklärung der Begrifflichkeiten über die Analysierung der Machbarkeit Verein / Inklusion oder Integration, bis hin zur Erarbeitung von Lösungsmöglichkeiten. 

Es gibt einige Vereine in unserem Bezirk, die bereits inklusiv oder integrativ arbeiten oder es tun wollen und die sicherlich auf Probleme in vielerlei Hinsicht dabei gestoßen sind. Dieser Lehrgang kann vielleicht zur Lösung von Problemen beitragen. Wer weitere Informationen bracht kann sich an die Geschäftsstelle des SV NRW oder auch gerne an mich wenden. 

Resümee

Unsere Vereine werden in der Zukunft mit vielen Veränderungen zu kämpfen haben. Die Bandbreite wird von der Reduzierung von Wasserflächen durch die Städte und Kommunen über Mitarbeiterfindung, Anpassung des Sportangebotes bis hin zur gelebten Inklusion reichen. Viele Vereine haben bereits jetzt erkannt, dass die qualifizierte Schwimmausbildung, präventive Gesundheitsangebote und Angebote der aktiven Freizeitgestaltung, die Themen der Zukunft seien werden.

Hierzu bedarf es natürlich Vereinsmitarbeiter/innen, die diese Themen mit Engagement und Spaß angehen. Die dazugehörigen Aus- und Fortbildungen bietet unser Bezirk und auch der Landesverband jedes Jahr an. Ich würde mich sehr freuen, auch in 2017 wieder viele Vereinsmitarbeiter/innen auf unseren Lehrgängen begrüßen zu dürfen. 

Was die Fachsparte an Unterstützung geben kann, wird sie tun, sei es im Bereich der Ausbildung, der Veranstaltungen oder der Hilfestellung im Allgemeinen. 

Am Schluss sei an dieser Stelle herzlichst allen Vorstandskolleginnen- und Kollegen, sowie den Vereinen und Vereinsmitarbeitern gedankt, die mich bei meiner Arbeit unterstützt haben und somit zur interessanten Gestaltung der Sparte Breiten-, Freizeit- und Gesundheitssport beigetragen haben.

Auf ein gutes und aktives Jahr 2017

Andreas Siepmann

Die Lister der Stammspieler des Bezirk-Ruhrgebiet im SV NRW für die Wasserballsaison 2016/2017 ist Online und kann hier geladen/angesehen werden.

WB Stammspieler
Saison 2016/2017
Datum 2016-11-21
Dateigröße 17.43 KB
Download 214
Beliebt
Download

Lehrgang Rettungsfähigkeit findet doch statt!

Nach meinem Aufruf, dass nicht genügend Anmeldungen für obigen Lehrgang vorliegen, sind doch noch  viele Anmeldungen eingegangen. Vielen Dank dafür!

Der Lehrgang ist jetzt ausgebucht und die Teilnehmer werden kurzfristig Ihre Einladungen per eMail erhalten.

Mit sportlichen Grüßen
Andreas Siepmann